+41 (0)43 55 66 441 info@miceservice.ch

Moneycab: Herr Stoldt, in Zeiten knapper werdender Budgets und restriktiverer Einkaufs- und Verhaltensrichtlinien, steigender Anforderungen bezüglich Ethik und Umweltbewusstsein (Compliance, CSR), wohin entwickelt sich der Tourismusbereich MICE (Meetings Incentives Conventions Exhibitions)?

Oliver Stoldt: Das sind wirklich gerade essentielle Fragen. Mit den Diskussionen in der Autobranche, den Autozulieferfirmen und den damit angehängten Branchen ist seit Herbst doch ein zurückhaltendes Buchungsvolumen zu spüren. Zusätzlich zur leichten Abschwächung der Konjunktur werden die Compliance-Richtlinien in Unternehmen der Pharma-, Banken- und Versicherungsbranche immer schärfer. Veranstaltungen leiden darunter, dass Sponsoren und Partner kaum noch Kunden einladen können/dürfen, da der Compliance-Officer ein Auge darauf hat.
Momentan geht es der MICE-Hotellerie der Schweiz noch sehr gut. Wollen wir hoffen, dass die Zurückhaltung der Unternehmen sich bald wieder ändert und wieder mehr Tagungen & Meetings gebucht werden. Doch schauen wir auch auf die jetzige Situation mit dem Iran – USA Konflikt; welche Auswirkungen wird dies auf das Reiseverhalten der globalen Unternehmen aus Asien und Übersee haben? Das können wir noch nicht abschätzen, beobachten dies aber sorgsam. Und die Hotellerie muss sich eh ständig neu sortieren und wachsam sein; wenn sich die Kundenstruktur und das Reiseverhalten verändert, müssen neue Märkte gefunden und erschlossen werden.

Vor allem die Klimadebatte dürfte in Zukunft auch das Reise- und Event-Verhalten in Unternehmen prägen. Was bedeutet das für die Strategie und die Angebote der MICE Service Group?

Oliver Stoldt: Es wird weiterhin Tagungen und Events geben. Immer mehr Hotels und Destinationen überlegen sich, den CO2-Footprint zu reduzieren und Klimaneutral zu werden. MyClimate macht da einen super Job und bietet gute Programme an, wo sich die Hotellerie und die Tourismusdestinationen anschliessen können. Die Strategie der MICE Service Group wird dadurch nicht beeinflusst. Wir hören dem Kunden zu und fragen lieber einmal mehr, welche Bedürfnisse er hat. Und wenn im Gespräch die Thematik «Green Meetings» aufkommt, bieten wir das richtige Hotel oder die richtige Location an.

Mit Ihrer MICE Service Group Schweiz möchten Sie vor allem im Tagungs- und Seminarmarkt in der D-A-CH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) erfolgreich sein. Wie verteilen sich die aktuellen Buchungen, welchen Märkte und Regionen werden sich am schnellsten entwickeln in den kommenden Jahren?

Oliver Stoldt: Die MICE Service Group Schweiz hat ein fantastisches 2019 hinter sich, wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Das spiegelt sich auf drei Ebenen wieder: Erstens die Zahlen der Anfragen und Buchungen von Konferenzen. Zweitens wird unser One-Stop-Solution-Service mehr und mehr angenommen, heisst, der Kunde bucht auch den Redner, das Rahmenprogramm oder den Trainer bei uns. Und drittens konnten wir sehr viele «Repeating Customer» gewinnen.

LESEN SIE DAS GANZE INTERVIEW ONLINE HIER: